MSV Segelkurs

Jeden Dienstag

16:00-18:00Uhr

 

Jugendsegeln

 

 

 

 

 

 
      Optimisten-Segeln

 

 

     

Kleine Heuler

  • Jeden Tag werden die Kleinen 3 Mal gesäugt und dabei ist Ruhe besonders wichtig! Nur ist gerade der Sommer die Zeit der neugierigen Touristen. Es wäre z.B. möglich, dass Wattwanderer ohne Führer die Seehunde stören und die Mutter ins Wasser flüchtet. Normalerweise kommt sie wieder zu ihrem Kind zurück.

 
  • Falls aber das Junge auch ins Wasser geflüchtet, aber in eine andere Richtung geschwommen ist, hat die Mutter vielleicht keine Chance, ihr Baby wieder zu bekommen.

Ein Seehundwelpe, der von seiner Mutter getrennt worden ist, heult zunächst Mitleidserregend. Deswegen werden diese Kleinen auch Heuler genannt. Das hat nämlich den selben Effekt wie Babygeschrei – die Mutter wird versuchen zu ihrem Baby zu kommen, um es zu beruhigen. Wenn aus irgendeinem Grund die Mutter nicht kommen konnte, und der Welpe gefunden wurde, wird er zu einer Seehundaufzuchtsstation gebracht.  

     

Hier ein kleiner Opti Segelkurs  

Klickt auf das Optibild   

dingy.jpg (34450 Byte)

Hier segeln wir

     
 
 

                                                            

Hör mal, wer da heult ...

  • Er ist neben Strand und Meer die Touristenattraktion der Küste. In jedem Souvenirgeschäft gibt es ihn in Kleinformat zu kaufen – als Kuscheltier, Tasse, Porzellanfigur oder auf einer Postkarte. Die Rede ist natürlich von dem Seehund, dem größten im Wattenmeer lebenden Tier. Er gehört zu den Robben, die als Fischfresser alle Küsten der Meere bevölkern. Doch der Seehund ist die einzige Robbenart, die an den deutschen Küsten lebt.

Seehundstation Friedrichskoog

Die Grafik "http://www.vuz-web.de/uploads/pics/seehund1_kl_01.gif" kann nicht angezeigt werden, weil sie Fehler enthält.

 

      So findet ihr uns

So bekommt Ihr Kontakt zu uns

Tel.0481/87881

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     
             
           
               
               
               
               
               
               

 

 

 Im   Meldorfer  Hafen