Optimisten segeln                 

 Zum Vergrößern auf die Bilder klicken

    Optimist.jpg (124021 Byte)   Windrichtungen.jpg (121355 Byte)   Wende.jpg (44987 Byte)    Halsen.jpg (83600 Byte)                      Knoten lernt Ihr wenn ihr hier drauf drückt

 Prüfungsfragen für den Jüngstenschein bitte zu vergrößern auf die Bilder Klicken       

schwimmwesten.jpg (6695 Byte)   2optivorwindgross.jpg (35045 Byte)  von-Achtern.jpg (32869 Byte)   kids_b1.jpg (21061 Byte)   Optiregatta.jpg (37684 Byte)   rounds_marker.gif (34495 Byte)   von-Achtern.jpg (32869 Byte) 

Kinderferienprogramm 2007 der Stadt Heide

Zum vergrößern in das Bild klicken

 

 

 

Kinderferienprogramm 2006 der Stadt Heide

1. Tag

                       

5.Tag

                      

 

 

Was wird gebraucht ?

Zu Beginn des Lehrgangs (Vorbereitung)

Übernahme des Depots zum vereinbarten Zeitpunkt  
Das Material auf Vollständigkeit und Beschädigung prüfen. 
Ausgabe der Rettungswesten. (Für jedes Boot steht mindestens eine passende Rettungsweste zur Verfügung). 

Die Westen sind nach Größen sortiert und haben zusätzlich Nummern, die Ihnen helfen sollen, die Ausgabe und Rücknahme zu vereinfachen.  


Während des Lehrgangs

Die Boote auf die Slipwagen umladen und die Vorleine an der Deichsel befestigen. 
Beim Transport darauf achten, dass die Boote hinten nicht auf den Boden aufsetzen. 
Die Hallentore und die Hallentüren abgeschlossen halten. 
Die Ruderanlage erst anbauen, wenn sich das Boot bereits im Wasser befindet. 
Vor dem Bergen des Bootes aus dem Wasser die Ruderanlage abbauen. 
Auf sachgemäße Lagerung der Ausrüstung am Ufer achten. 
Die Umkleideräume ordentlich zurücklassen. 
Wird das Rettungsboot als Begleitboot genutzt, muss der Motor zuverlässig sein. Bitte holen Sie Benzin an der Tankstelle! 
Am Ende des Lehrgangs

Säuberung der Ausrüstung.
(Schwamm, Bürste und Wasserschlauch in der Lagerhalle.) 
Das Material auf Vollständigkeit (Paddel, Ösfaß, Schwamm, Ruderanlage, Schwert) und Beschädigung prüfen. Alle Materialien sind durchnummeriert und können so in die zugehörigen Boote gelegt werden. 
Die Rettungswesten an den ursprünglichen Platz zurückhängen.
(Größen und Nummern beachten) 
Übergabe des Depots zum vereinbarten Zeitpunkt
Bitte melden Sie Schäden unmittelbar nach Entdecken Reparaturen können dann meist ohne großen Aufwand durchgeführt werden.

Checkliste für die Benutzung des Motorbootes
 
Vorbereitung

Die Schlüssel für das Vorhängeschloss am Motorboot und für die Tür am Steg holen.
Ösfaß, Schwamm und Paddel mitnehmen. 

Reservekanister und Einfüllstutzen oder Trichter mitnehmen. 

Die zwei Rettungswesten aus der Halle holen. 

Am Steg
Die Entlüftungsschraube auf dem Motor öffnen. 

Den vorne am Motor sitzenden Benzinhahn öffnen. 

Bei kaltem Motor den Choke ziehen. 

Niedriges Gas einstellen und Motor anreißen. 

Choke wieder reinschieben. 

Motor ca. zwei Minuten warmlaufen lassen. Vorher nimmt der Motor kein Gas an. 

Ablegen und Schalten nur bei niedrigem Gas. 

Auf dem See

Das Motorboot nur zur Sicherung oder Bergung benutzen! 

Beim Bergen von Schwimmern die letzten Meter immer im Leerlauf fahren! 

Bei Annäherung an Leinen Leerlauf einschalten. 

Benzin nur mit Einfüllstutzen oder Trichter nachfüllen. Der Motor muss abgeschaltet sein.
Sollte das Benzin nicht reichen, wenden Sie sich bitte an den Mitarbeiter der Alfsee GmbH. Bitte holen Sie nicht selbst Benzin an der Tankstelle! 

Am Ende der Bergungsfahrt

Festmachen des Bootes mit einer Leine in der Box. 

Abschalten des Motors mit dem schwarzen Knopf am Gashebel. 

Vertäuen des Bootes. 

Klarmachen des Motors (siehe oben Schritte 3 – 1. Wichtig!!! Benzinhahn schließen). 

Säuberung der Ausrüstung (Schwamm und Bürste). 

Das Boot am Steg anschließen. 

Das Material auf Vollständigkeit und Beschädigung prüfen. 

Schlüssel, Rettungswesten, Ösfaß, Schwamm, Paddel und Reservekanister zurückbringen. 

Bitte melden Sie Schäden unmittelbar nach Entdecken, Reparaturen können dann meist ohne großen Aufwand durchgeführt werden.